Heidenfeld
Heidenfeld5.jpg
Röthlein
Röthlein-autofrei.JPG
Hirschfeld
Hirschfeld-autofrei.jpg
 
 
»
 Startseite  
»
 Aktuelles  
»
 News

News


Zurück

Aus der Gemeinderatssitzung vom 14.01.2020


31.01.2020

Unter der Leitung von 1. Bürgermeister Albrecht Hofmann wurden folgende öffentliche Tagesordnungspunkte behandelt:

 

Baugesuche

Sein Einvernehmen und ggf. die notwendigen Befreiungen hat der Gemeinderat zu folgenden Bauvorhaben erteilt

  1. Abgrabung eines landwirtschaftlich genutzten Bewässerungsteiches auf den Grundstücken Fl. Nrn. 281 und 282, Außenbereich, Gemarkung Hirschfeld - Antrag auf Baugenehmigung; Auflagen des Gemeinderats: Abstand von 8m zum Gehweg, die Böschung des Teichs soll gesenkt werden, der Teich ist einzuzäunen und anschließend zu begrünen, sodass er besser ins Landschaftsbild integriert ist, es soll eine Elektropumpe zum Einsatz kommen
  2.  Errichtung eines Stellplatzes auf dem Grundstück Fl. Nr. 360/1, St.-Jakobus-Weg 12, Gemarkung Röthlein

 

Kanaluntersuchungen im Ortsnetz Heidenfeld - Teilbereiche Dorfstraße, Klosterstraße, Georg-Nickel-Str., Balth.-Neumann-Str.; Vorstellung eines Sanierungskonzepts - Entscheidung über weitere Vorgehensweise

 

Im Vorgriff auf die anstehende Sanierung der Kreisstraße SW 11 durch den Landkreis Schweinfurt wurden die im Sanierungsbereich liegenden Kanäle sowie die Kanäle der anliegenden Straßen mit einer Kamera befahren. Das Ingenieurbüro Wolfgang Müller hat die Befahrungsergebnisse ausgewertet und stellte dem Gemeinderat in der Sitzung die Erkenntnisse sowie ein Sanierungskonzept für den Bereich vor. Im Vergleich zur letzten Befahrung von 2009 musste eine Verschlechterung festgestellt werden. Quer- und Längsrisse, undichte Schlauchverbindungen, Ablagerungen, Wurzeleinwüchse und Rohrbrüche zeigten sich in allen Bereichen.  Das Planungsbüro empfahl im Sanierungskonzept für Teilbereiche in der Klosterstraße, der Balthasar-Neumann-Straße und der Dorfstraße (von der ehem. Gaststätte Rehberger bis zur Mehrzweckhalle) einen Kanalneubau auch zur verbesserten Hydraulik, anschließend käme ein Stück mit punktuellen Sanierungen, im weiteren Verlauf dann eine Reparatur durch Kopflöcher in offener Bauweise. In der Georg-Nickel-Straße sollen Schlauchliner eingesetzt werden, ein Rohr in Rohr-System, das über Schächte eingezogen wird - ohne die Straße aufbaggern zu müssen.

 

Der Gemeinderat zeigte sich mit dem Sanierungskonzept des Ingenieurbüros Wolfgang Müller einstimmig einverstanden. Die Verwaltung wurde beauftragt, die weiteren Schritte zur Umsetzung des Konzeptes in die Wege zu leiten. Im Finanzausschuss ist zu entscheiden, ob die Sanierung komplett oder in Teilabschnitten realisiert wird.

 

Festlegung der Entschädigungssätze für die Kommunalwahl

Nach Aussprache beschließt das Gremium, bei den bestehenden Kommunalwahlen

im März 2020 folgende Entschädigungen und Ersatzleistungen auszubezahlen:

 

Wahlhelfer (auch Briefwahl):

pauschal 65 EUR (Wahlvorsteher, Schriftführer sowie ihre Stellvertreter)

Wahlhelfer (auch Briefwahl): pauschal 55 EUR (Beisitzer)

 

Bei Bedarf Bürgermeister-Stichwahl: pauschal 45 EUR (für alle)

 

Mitglieder des Gemeindewahlausschusses:

Entschädigung in Höhe von 30 EUR je Sitzung

 

 

Festlegung des Termins für die Kirchweih Heidenfeld - Antrag Eigenheimer Heidenfeld

Der von den Eigenheimer Heidenfeld vorgeschlagene Termin für die Sommerkirchweih vom 08.08.2020 – 10.08.2020 wurde vom Gemeinderat einstimmig angenommen.

 

Unter Informationen und Anfragen teilte Ingeborg Wegner mit, dass ein Treffen der Jugendbeauftragten der Gemeinden des Landkreises Schweinfurt stattfinden wird und bat um Teilnahme der gemeindlichen Jugendbeauftragten an der Veranstaltung. Weiter fragte sie nach dem Stand der Grundschulsanierung. 1. Bürgermeister Albrecht Hofmann informierte, dass die Gemeinde in der siebten Kalenderwoche 2020 einen Termin bei der Regierung in Würzburg habe.

Peter Gehring berichtete von einem Treffen mit den Vereinsvertretern zum Thema Bürgerhaus Hirschfeld. Diese haben sich für eine kleine Teeküche, eine Erneuerung der Treppe, sowie eine barrierefreie Toilette und einen Wanddurchbruch ausgesprochen.

 

Von den 17 Mitgliedern des Gemeinderats (einschl. des 1. Bürgermeisters) waren 16 anwesend. Entschuldigt hatte sich Andreas Hetterich.



Zurück





© 2003-2007 | Gemeinde Röthlein | Telefon (09723) 9111-0 | gemeinde@roethlein.de | Impressum | Datenschutz