Heidenfeld
Heidenfeld6.jpg
Röthlein
Baeren.JPG
Hirschfeld
 Hrs.  2.JPG
 
 
»
 Startseite  
»
 Aktuelles  
»
 News

News


Zurück

17.09.2020 – Licht aus!


11.09.2020

 

 

Die Gemeinde Röthlein beteiligt sich an der Earth Night 2020. Deshalb werden in der Nacht vom 17.09 auf 18.09.2020 die Straßenlaternen der Gemeinde ausgeschalten. Wir bitten dies zu beachten, sofern Sie in der Dunkelheit unterwegs sind.

Gleichzeitig rufen wir alle, Privatpersonen bis zu den Firmen auf, möglichst an der Aktion teilzunehmen und am 17.09.2020 ab 22.00 Uhr die Lichter im Freien abzuschalten oder zu reduzieren.

Earth Night

Die Earth Night ist ein Initiative von „Paten der Nacht“ (www.Paten-der-Nacht.de) – einer dieser "Paten der Nacht" ist Michael Sessler aus Röthlein. Zusammen mit der BUND Naturschutz Bayern e.V. Ortsgruppe Röthlein (www.bund-naturschutz-röthlein.de) und der Gemeinde Röthlein lädt er alle Mitbürgerinnen und Mitbürger dazu ein, sich an der Earth Night am 17.9.2020 zu beteiligen, und für diese eine Nacht im Jahr so wenig Kunstlicht im Freien zu erzeugen, wie möglich.

 

Außerdem ergeht die Einladung an alle Interessierten, sich am 17.9. ab 20 Uhr im Gebäude der Grundschule Röthlein zum Thema Lichtverschmutzung zu informieren. Bei gutem Wetter werden um den Besuchern einen Blick auf die Sterne zu ermöglichen Teleskope aufgestellt.

Die Gemeinde Röthlein unterstützt das Ganze und hat die Abschaltung der Straßenbeleuchtung veranlasst.

 

Die Earth Night ist ein Ereignis, bei dem Menschen versuchen, für wenigstens eine Nacht im Jahr das menschengemachte Kunstlicht so weit wie möglich zu reduzieren. Diese findet immer zum September-Neumond statt.

Anders als bei der Earth Hour im März (bei der das Licht für nur eine Stunde abgeschaltet wird, um symbolisch auf den Klimaschutz aufmerksam zu machen), wird bei der Earth Night im September eine ganze Nacht (ab 22 Uhr) das Licht reduziert.

 

Die Aktion will auf die exzessive Nutzung von nächtlichem Kunstlicht und seinen Folgen für Mensch, Umwelt und Natur aufmerksam machen. Sinnlos leuchtendes sowie fehlgelenktes Licht ist pure Energieverschwendung und schadet dem Klima. Das ist bekannt. Kaum bekannt ist, was Licht darüber hinaus noch alles anrichtet: Es lässt den Sternenhimmel verblassen und macht den Schlaf weniger erholsam. Es irritiert Pflanzen und lenkt Vögel auf ihren Zugrouten fehl. Es tötet im Sommer milliardenfach Insekten, die uns und der Natur dann als Bestäuber sowie den meisten Tieren als Hauptnahrungsquelle fehlen. Ganze Ökosysteme geraten wegen dieser sogenannten Lichtverschmutzung aus dem Takt.

 

Zeit also, mit der Earth Night auf das Problem von zu viel Kunstlicht in der Nacht und die dadurch stetig wachsende Himmelsaufhellung aufmerksam zu machen. Höchste Zeit, zu sensibilisieren und einen bewussteren Umgang mit der Ressource Licht in unserer Dauerlicht-Gesellschaft herbeizuführen. Erst recht, weil es noch immer so gut wie keine Gesetze zur Eindämmung der Lichtverschmutzung gibt. Die Politik tut hier bislang viel zu wenig. Dabei ist mit kaum etwas derart schnell, leicht und einfach nachhaltiger Umweltschutz zu betreiben, wie durch einen veränderten, das heißt verantwortungsvolleren Umgang mit Licht.



Zurück





© 2003-2007 | Gemeinde Röthlein | Telefon (09723) 9111-0 | gemeinde@roethlein.de | Impressum | Datenschutz